Einrichtung Internet K6

Mit dem Bezug unseres neuen Hauses benötigen die dortigen Bewohner ebenfalls Zugang zum Internet und optimalerweise unserem internen HaDiKo-Netz.

Bereits zu Beginn der Bauarbeiten wurde versucht über die kurze Wegstrecke zum K6 ein Glasfaserkabel verlegen lassen zu können. Dies scheiterte leider an den Leitungskapazitäten der Stadtwerke.

Um das neue Gebäude trotzdem mit der erwarteten Qualität an das HaDiNet anzubinden wurde im Oktober 2021 eine Richtfunkantenne auf den Dächern der beiden Häuser installiert.

Blick der Richtfunkstrecke K5 -> K6 mit unserer 10 Gbit/s Antenne(rechts) auf dem K5-Dach.

Nach Fertigstellung der Inhouseverkabelung konnte begonnen werden, diese an unsere Infrastruktur anzuschließen. Hierfür wurden 5 unserer neuen Switches basierend auf der Aruba CX Platform verwendet um genügend Ports für alle Zimmer und die WLAN-Access-Points zur Verfügung zu stellen.

Am Ende des ersten Tages waren die WLAN-Access-Points sowie die Küchen mit dem Netzwerk verbunden.

Von oben: Patchpanele mit Kabelführungen zu den Fluren, Glasfaser Patchpanel zum Dach, Stromversorgung Richtfunkantenne, Hausswitch sw6

Am zweiten Tag wurden dann die Anschlüsse in den Bewohnerzimmern angebunden. Jedes Zimmer besitzt 2 Netzwerkanschlüsse, allerdings ist aktuell jeweils nur einer davon mit dem Netzwerk versorgt.

Jedes Zimmer ist mit Gigabit an unsere Infrastruktur angebunden und ausreichend mit WLAN ausgeleuchtet um den Bewohnern die bestmögliche Internetverbindung zur Verfügung zu stellen.

Von oben: Patchpanele mit Kabelführungen zu den Fluren, Glasfaser Patchpanel zum Dach, Stromversorgung Richtfunkantenne, Hausswitch sw6

In allen Gemeinschaftsräumen sowie auf den Fluren befinden sich unsere WLAN-Access-Points um die Bewohner mit 2.4GHz und 5GHz WLAN zu versorgen.

WLAN-Access-Points versorgen die Bewohner mit WLAN

Die Verkabelung sowie alle installierte Hardware wurde dabei bei uns intern vollständig dokumentiert.

Serverraumumbau K5 und Nachruf auf sw5 und swsrk5

Mit der Durchführung des WLAN-Ausbaus in den Häusern K3 bis K5, dem Fortschreiten des Upgrades auf 10 Gigabit/s im Backbone und dem hohen Alter der aktuellen Hausverteilerswitches, ist ein Austausch der aktuellen Hardware unausweichlich geworden. Das HaDiNet hat sich daher für die Migration der Hardware von der alten HP Procurve 5400zl Plattform auf die zukunftssichere Aruba CX Plattform entschieden.

Den Anfang sollte der Hausverteiler im K5 (intern: sw5) machen, weswegen ein Wartungsfenster für den 19.02.2022 von 0:00 Uhr bis 6:00 Uhr zum Tausch angesetzt wurde.

Hier bot sich die seltene Gelegenheit, den Serveraum generell neu zu verkabeln. Die bestehende Verkabelung war über die Jahre mehrfach geändert worden und so teilweise hysterisch gewachsen. Dabei wurde gleich eine vollständige und verlässliche Dokumentation aller Geräte und Verbindungen angefertigt.

Serverraum K5 vor dem Umbau

Am 18.02.2022 wurde gegen 23:00 Uhr mit den Arbeiten im Serverraum begonnen. Die Serversysteme wurden bereits im Vorfeld durch die verantwortlichen Administratoren heruntergefahren und konnten so direkt vollständig demontiert und aus dem Rack entfernt werden. Eine Beeinträchtigung für die Benutzer stellte dies nicht dar, weil im K5 keine Dienste beheimatet sind, welche von den Bewohnern und von extern direkt verwendet werden.

Am 19.02.2022 wurde genau um 0:00 Uhr der Strom vom sw5 (ein HP Procurve 5412zl) abgeschaltet und der Switch somit für die Verwendung als Hausverteiler außer Dienst gestellt. Anschließend wurden alle Kabel entfernt, sortiert, durchgemessen und die defekten Kabel ersetzt. So wurde die ordnungsgemäße Funktion der Verbindungen nach dem Tausch sichergestellt.

Von oben: Glasfaser-Patchpanel zum Serverraum im K3, Bewohner- und Küchenanschlüsse M-Flügel, alter Hausswitch sw5, Bewohner- und Küchenanschlüsse O-Flügel, 1 Patchpanel für sonstige Anschlüsse im K5, 3 Patchpanele für den WLAN-Ausbau, Strom- und Datenverbindung zur Richtfunkverbindung ins K6 auf dem K5 Dach, Server (divers).

Während ein Teil vom Team mit den Kabeln beschäftigt war, hat der Rest vom Team das Rack reorganisiert und die neuen Switches (6x Aruba CX 6200F) montiert. Hierbei stand insbesondere die Anpassung der Montagehöhen an die standardisierten Höheneinheiten im Vordergrund um eine ordnungsgemäße Befestigung zu ermöglichen und die softwaregestützte Dokumentation zu erleichtern. Zudem wurde dadurch auch vorher verschenkter Platz im Rack freigegeben.

Von oben: Glasfaser-Patchpanel zum Serverraum im K3, Bewohner- und Küchenanschlüsse M-Flügel, neuer Hausswitch sw5, Bewohner- und Küchenanschlüsse O-Flügel, 1 Patchpanel für sonstige Anschlüsse im K5, 3 Patchpanele für den WLAN-Ausbau, Strom- und Datenverbindung zur Richtfunkverbindung ins K6 auf dem K5 Dach, Server (divers).

Nach der Montage des neuen Switches konnte mit der Neuverkabelung angefangen werden. Die Kabel wurden in Teamarbeit sortiert und beschriftet, während ein weiteres Team die Kabel eingesteckt hat und mit Kabelklett organisierte. Währenddessen wurde der Switch über unsere eigene Netzwerk Management Software flightplane für den Einsatz im K5 eingerichtet. Zudem wurde der alte Serverraum-Switch swsrk5 (HP Procurve 3500yl) durch zwei neue Switches (2x Aruba CX 6300) ersetzt.
Am 19.02.2022 um 7:45 Uhr wurde M1 als letzter Flur wieder ans Netzwerk angeschlossen. Zu dem Zeitpunkt waren immernoch 5 von den initial 10 HaDiNetlern anwesend.

Einzeln beschriftete Kabel, so sieht man sofort welche Aufgabe sie haben ohne langwierig in der Dokumentation nachschauen zu müssen.

Nachdem die Internetverbindung aller Bewohner wieder hergestellt war, wurden bis 9:15 Uhr noch notwendige SV-Räume und E-Schlösser provisorisch verkabelt, die Kabel fertig organisiert und die letzten Server wieder eingeschaltet.

Nach einer notwendigen Pause ging es ab 22 Uhr weiter, um die letzten Kabel zu beschriften, zu organisieren und in unserer internen Infrastrukturdokumentation einzutragen. Hier wurden alle SV-Räume wieder ans Netz gebracht. Am 20.02.2022 um 2:00 Uhr konnte vermeldet werden, dass die Umbauarbeiten abgeschlossen sind.

„Internet; schnell“. Die linke Seite bedient Bewohner und Küchen, die rechte Seite bedient diverse Räume der SV und des WeV und wird zukünftig die Access Points in den Fluren versorgen. Hierbei wurden größere Mengen „Kabelklett“ verwendet, um die Hydra-artigen Kabel im Zaum zu halten, ohne sich der Möglichkeit einer späteren Wartung zu berauben.

Die letzten verbleibenden Schritte sind das Nachpflegen der Stromverkabelung in der Dokumentation, die Verkablung und Inbetriebnahme der neuen Access Points in den Fluren und ein Aufräumen des Serverraums.
Dank gilt allen beteiligten Personen für die tatkräftige Unterstützung, den alten Switches sw5 und swsrk5 für die langjährigen Dienste und allen Bewohnern für das Verständis.

Wartungsarbeiten am Freitag, den 04.02. ab 20 Uhr

Am Freitag, den 04.02. ab 20:00 Uhr werden wir unser Netzwerk auf unsere neue Automatisierungsplattform umziehen, um neue Switches einfacher in unser System aufnehmen zu können und den WLAN-Ausbau umzusetzen.

Der Wechsel bedingt die Überführung aller Benutzerdaten vom alten in das neue System. Dabei kann es trotz aller Sorgfalt passieren, dass einzelne Bewohner kurzzeitig die Netzwerkverbindung verlieren.
Wir rechnen zwar nicht mit Aussetzern, können Probleme jedoch nicht gänzlich ausschließen.

Wir bitten um euer Verständnis für etwaige Dienstunterbrechungen.

Stand WLAN-Ausbau

Der WLAN-Ausbau macht Fortschritte. Zwei Häuser haben mittlerweile eine vollständige Verkabelung, bis allerdings die Durchbrüche wieder geschlossen sind können die Kammern nicht vollständig genutzt werden. Wie bereits in der letzten Mail angekündigt, kann die hintere Hälfte der Kammer im K3 und K5 wieder für kleinere Objekte genutzt werden, der Weg zu den Durchbrüchen muss weiter frei bleiben. Im K4 sollte die Kammer frei bleiben bis die Kabel verlegt sind.
Plan ist den Ausbau bis zum Ende diesen Monats abzuschließen.

K3:
✓ Kabel sind verlegt
✓ Dosen sind gesetzt
X Durchbrüche müssen noch verschlossen werden

K4:
X Kabel müssen noch fertig verlegt werden
X Dosen müssen noch gesetzt werden
X Durchbrüche müssen noch verschlossen werden

K5:
✓ Kabel sind verlegt
X Dosen müssen noch gesetzt werden
X Durchbrüche müssen noch verschlossen werden

WLAN-Vollausbau K3,4,5

Es ist soweit: Nach langen Jahren findet nun ab dem 25.06. der langersehnte WLAN-Vollausbau für die Häuser K3, K4 und K5 statt.

Die Flure sind aufgefordert ihre kleinen Kammern neben dem Bad bis zum 24.06. zu räumen um Platz für die Handwerker zu machen, damit diese ihrer Arbeit nachgehen können.

Leider können wir euch nicht direkt nach dem Bohren der Löcher Entwarnung geben, da danach noch die Kabel verlegt werden müssen.
Dies kann aufgrund von Personalausfall beim Dienstleister leider um einige Tage verzögert stattfinden.

Aktueller Zeitplan:

  • 25.06. Durchbrüche im Haus K3
  • 29 und 30.06. Durchbrüche im HausK4 und evtl K5
  • Die letzten paar Durchbrüche verzögern sich leider noch um ein paar Tage daher können die letzten Kabel sich noch bis in KW28 ziehen. (Ich hab leider immer noch keinen festen Termin)
  • Der letzte Durchbruch auf den Fluren wurde nun gebohrt.(15.07.)
  • Der Ausbau wird am 26.07. wahrscheinlich im K3 weitergehen dafür werden in jedem Flur 5 Netzwerkdosen gesetzt werden.

Aufgrund von personellen Schwierigkeiten beim Dienstleister(Offenbar sind die grad sehr ausgelastet…) verzögert sich der Einbau der Verkabelung um eine weitere Woche :/ Bitte lasst eure Kammern wenn möglich frei zumindest die Kabel am hinteren Ende der Kammer (vor allem über dem neu gebohrten Loch) sollten zugänglich bleiben.

Digitales HaDiKo (WorkAdventure-Instanz)

Das HaDiNet keine Kosten und Mühen gescheut und eine Plattform bereitgestellt, auf der man in einem digitalen HaDiKo herumlaufen kann. Kommt man einem anderen Spieler nahe, öffnet sich automatisch eine Videokonferenz und man kann sich mit der Person unterhalten (also fast als würde wenn man jemanden in der physischen Welt treffen, ihr erinnert euch vielleicht). Zusätzlich gibt es Jitsi-Konferenzen, z. B. wenn ihr euch an einen Tisch setzt.

Aktuell ist der Gemeinschaftsbereich des K1 und ein rudimentärer Außenbereich realisiert. Um das restliche HaDiKo nachzubauen sind wir aber auf eure Hilfe angewiesen. Eigene Areale designen und beisteuern könnt ihr in unserem GitHub-Repo. Eine Anleitung findet ihr dort in der README. Es wäre z. B. schön, wenn jedes Barteam die eigene Bar nachbauen würde, sodass man dort dann Barabende veranstalten kann. Falls ihr Fragen habt, wendet euch gerne an uns (per Mail an support@hadiko.de oder per Issue auf GitHub).

Ihr könnt auch einfach jederzeit im virtuellen HaDiKo vorbeischauen, etwas erkunden und vielleicht jemanden treffen und eine interessante Konversation mit einem Bekannten oder Fremden beginnen: https://play.adventure.hadiko.de

Die verwendete Software ist übrigens: https://workadventu.re/

Austausch der letzten USV

Am Sonntag den 07.03.2021 gegen 7 Uhr werden wir die letzte alte USV austauschen. Damit geht die letzte neue USV ans Netz und schließt die Erneuerung der Notstromversorgung unserer Server ab.

Um den Umbau abzuschließen muss unser Gateway neu gestartet werden, was zu kurzfristigen Internetausfällen führen wird.

Die alte (unten im Bild) war seit etwa 10 Jahren im Einsatz und hat uns bei den Stromausfällen in den letzten Jahren gute Dienste geleistet.

Erneuerung der Stromversorgung

Nach 10 Jahren treuen Diensten und zwei Stromausfällen in den letzten Jahren ersetzen wir nun die unabhängige Stromversorgung in unseren Serverräumen.

Da unsere gesamte Telefonanlage durch diese versorgt wird, müssen wir diese im Zeitraum des Umbaus (Freitag 26.02. 12:00-12:30) abschalten. Die Aufzüge sind davon ebenfalls betroffen.

Nach Abschluss des Umbaus werden die HaDiNet Dienste in Zukunft während eines Stromausfalls etwa doppelt so lange funktionsfähig bleiben und damit bei kurzen Ausfällen eine reibungslose Wiederherstellung der Internetverbindung gewährleisten.

Umzug der Mailinfrastruktur

Nach vielen Jahren ziehen unsere Mail-Dienste nun auf einen neuen Server um, wodurch wir insbesondere die Stabilität und Sicherheit erhöhen.

Im Zuge der Migration werden wir sämtliche Software aktualisieren und den Spamfilter der Uni durch einen eigenen ersetzen.

Zu erledigende Arbeiten:
[x] Umzug vorbereiten
[x] RT (Ticketsystem) auf Version 5.0 aktualisieren
[x] Sympa (Mailinglisten) aktualisieren
[x] Postfächer migrieren
[-] Webmail (Roundcube) aktualisieren

Weitere Hinweise
– Nutzer mit Problemen beim Senden von E-Mails sollten ihre Mailausgangseinstellungen überprüfen, da mit dem neuen Setup hier eine Verschlüsselung notwendig ist!
– Das RT setzt jetzt ausschließlich Header mit X Prefix (X-RT-Header). Existierende Filter, die einen dieser Werte verwenden müssen angepasst werden
– Das alte Roundcube ist nicht mehr alle Daten wurden auf die aktuellste Version migriert bitte überprüft eure Identitäten und Mailfilter.

ACHTUNG! Nutzer von webmail.hadiko.de werden dazu aufgefordert ihre Mailfilter zu überprüfen, da wir diese mit der neuen Version upgraden mussten!


Akute Probleme mit Samba-Shares behoben

Im Rahmen der Arbeit an den Samba-Shares wurden einige Änderungen vorgenommen. Insbesondere läuft der Samba Service nun nicht mehr in einem Docker-Container, sondern nativ auf dem Host GLaDOS.

Die Instabilität der Shares scheint damit erstmal behoben. Die Wartungsarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen, es werden noch weitere Änderungen vorgenommen. Als nächstes auf der Tagesordnung stehen die Migration des FTP-Dienstes (ftp.hadiko.de, inklusive der PyPi-Mirrors pypi.hadiko.de) von NGINX zu Apache httpd und damit die Persistierung der Konfiguration mittels Puppet. Für den direkten FTP-Zugriff wird voraussichtlich weiterhin ProFTPD verwendet werden, allerdings auch aus Docker herausmigriert. Dies ebnet auch den Weg für die Wiedereinrichtung der Repository-Mirrors für Gentoo, Debian und Arch Linux, die das HaDiNet früher schon bereitgestellt hat.

Bei den Arbeiten kann es immer noch zu unangekündigten Ausfällen kommen.