Archiv

Artikel Tagged ‘K3’

Im Waschmaschinenraum kann ab jetzt mit dem Studentenausweis bezahlt werden

12. Dezember 2015 Kommentare ausgeschaltet

Seit heute kann im Waschmaschinenraum im K3 für die Benutzung der Waschmaschinen und Trockner mit dem Guthaben eurer Studentenwerkskarte bezahlt werden. Es handelt sich um die Karte, mit der auch in den Mensen bezahlt wird und die zumindest an die Studenten von KIT, FH, PH und DH als Studentenausweis verteilt werden.

Die Bezahlung mit Waschmünzen bliebt übergangsweise an einigen Maschinen erhalten, so dass ihr eure Waschmünzen noch ganz regulär verbrauchen könnt. Maschinen mit Münzer können ausschließlich über Waschmünzen gestartet werden, Maschinen ohne Münzer können ausschließlich per Studentenausweis gestartet werden.

Kurzzeitmieter oder neue Mitbewohner, die noch keine Mensakarte haben können sich in Kürze beim HaDiNet-Support gegen Pfand eine Gästekarte ausleihen und damit bezahlen.

So funktioniert’s

  1. Wäsche in Waschmaschine oder Trockner füllen.
  2. Karte an Bezahlterminal anlegen
  3. Den Button „Maschine nutzen“ auf dem Display des Bezahlterminals berühren*
  4. Am Steuergerät die Taste der gewünschten freien Maschine (grünes Licht) drücken
  5. Am Steuergerät die Taste „Start“ drücken
  6. Das Geld wird von der Karte abgebucht und die Maschine wird freigegeben
  7. Du hast jetzt 6 Minuten Zeit die gewählte Maschine mit Wäsche zu beladen und dann zum Start die grüne Taste zu drücken

* dieser Button erscheint normalerweise nach einigen Sekunden. Bei gestörter Internetverbindung muss man aber bis zu 30 Sekunden warten und dann die erscheinende Fehlermeldung mit „OK“ bestätigen.

Fragen

Was passiert, wenn man den roten Not-Aus-Knopf drückt?

Das Bezahlterminal und das Steuergerät werden ausgeschaltet. Laufende Maschinen laufen weiter. Um das Bezahlterminal und das Steuergerät wieder einzuschalten den Not-Aus-Knopf in Pfeilrichtung drehen. Den Geräten beim Starten zugucken.

Kauft der Waschmaschinenminister meine Waschmünzen zurück?

Nein, du musst deine Waschmünzen an den Maschinen, die noch einen Münzer haben verwaschen.

Verkauft der Waschmaschinenminister noch Waschmünzen?

Nein, das alte System soll so schnell wie möglich verschwinden.

Entstehungsgeschichte

Der Vorschlag das bestehende Bezahlsystem der Waschmaschinen zu erneuern wurde auf der Sitzung des Kollegausschuss (KA) im August 2015 besprochen. Das Problem mit den vorhandenen Münzern liegt darin, dass es für dieses alte System keine Ersatzteile mehr gibt und auch neue Waschmünzen zunehmend schwer zu beschaffen sind. Laut Waschmaschinenminister Silas F204 wurden die letzten Reparaturen vor zwei Jahren durchgeführt, es muss aber jederzeit mit einem Ausfall der Geräte gerechnet werden.

In den anderen Wohnheimen des Studentenwerks werden die Waschmaschinen bereits seit längerem über die Mensa-Karte bezahlt. Auf Anfrage wurde uns das Angebot gemacht die benötigten Geräte zum Selbstkostenpreis auch im HaDiKo zur Verfügung zu stellen. Das System besteht aus einem Steuergerät an jeder Waschmaschine, einem Hauptsteuergerät und einem Bezahlterminal für die Mensa-Karten. Der Gesamtpreis liegt bei 11.293 Euro für den Kauf der Geräte, zusätzlich haben wir einen Wartungsvertrag abgeschlossen, der jährlich nochmal 291 Euro kostet. Dafür erhalten wir bei Defekten am Bezahlterminal kostenlos Ersatzgeräte und eine monatliche Auflistung der Umsätze, die wir uns dann vom Studentenwerk erstatten lassen.

Auf dem KA wurden auch diverse Alternativen wie beispielsweise eine Waschflatrate oder ein System auf Vertrauensbasis diskutiert, die aber am Ende vom KA zugunsten des oben genannten Systems abgelehnt wurden.

Nachdem die Geräte am 13. November geliefert wurden waren HaDiKo-Bewohner gefragt, um diese auch an den Wänden anzubringen und die Verkabelung durchzuführen. Neben den Steuerleitungen zu den Waschmaschinen schließt das auch das Bereitsstellen eines Netzwerkanschlusses für das Bezahlterminal mit ein. Der letzte Schritt ist dann die Installation des Bezahlterminals und die Inbetriebnahme des Gesamtsystems, was in Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk am 11. Dezember erfolgt ist.

Hier sind einige Bilder vom Einbau:

Noel bei der Verdrahtung der Steuergeräte

Noël bei der Verdrahtung der Steuergeräte

Das Hauptsteuergerät, mit dem die Waschmaschinen und Trockner gestartet werden

Das Hauptsteuergerät, mit dem die Waschmaschinen und Trockner gestartet werden

Ein Blick ins Innenleben des Hauptsteuergeräts

Ein Blick ins Innenleben des Hauptsteuergeräts

Ein Blick ins Innenleben eines Waschmaschinensteuergeräts.

Ein Blick ins Innenleben eines Waschmaschinensteuergeräts.

Ausblick

Auf dem KA wurde auch angefragt, ob im HaDiKo ein Geld-Aufwerter für die Mensa-Karten installiert werden kann, wie sie auch in der Mensa stehen. Wegen Sicherheitsbedenken bietet sich da nur ein EC-Karten-Terminal an, das allerdings etwa 7500 Euro kosten würde. Darüber muss dann auf einem zukünftigen KA entschieden werden, sobald ein handfestes Angebot vorliegt. Einen Aufwerter für die Mensa-Karte im HaDiKo zu haben hätte mit Sicherheit einen gewissen Charme, es muss dann aber entschieden werden, ob wir für diesen Luxus so viel Geld ausgeben möchten.

Wartungsarbeiten

14. Januar 2010 Kommentare ausgeschaltet

Am nächsten Dienstag (19.1.2010) werden wir Abends ab ca. 20:30 Uhr Wartungsarbeiten im Serverraum K3 durchführen. Der rechte Serverschrank soll umgebaut werden, wodurch es zum Ausfall folgender Dienste kommen wird: FTP, Bootserver,  der primäre IRC Server (irc1.hadiko.de), der sekundäre DNS Server (172.20.32.11) sowie das Hadifon. Die Außenanbindung sollte davon nicht mehr betroffen sein.

Wir werden versuchen, den Ausfall auf ein Minimum zu beschränken.

Gruß, Andreas Gonschorek

KategorienWartung Tags:

Umbau im K3 fertig

23. November 2009 Kommentare ausgeschaltet

Nachdem wir von Montag bis Mittwoch ungefähr 100 Arbeitsstunden in den Umbau gesteckt haben sieht der Serverraum im K3 nun folgendermaßen aus.
Die Glasfasern zu den einzelnen Häusern und den Fluren des K3 kommen im linken Schrank ganz oben an. Von dort werden sie mit den orangenen Kabeln an den Zentralen Switch angeschlossen.
Im rechten Schrank sieht man von oben nach unten. Den Konsolenserver, die Tapelibrary, NCE9, NCE15, NCE25, Hadifon Glasfaserswitch und ganz unten nicht sichtbar die USV.

Serverraum K3

Serverraum K3

KategorienHaDiNet Tags:

Umbau der Glasfaserverkabelung

30. Oktober 2009 Kommentare ausgeschaltet

Von Montag 16. November bis Mittwoch 18. November werden im Hadiko die Glasfaserkabel umgebaut. Es werden neuen Kabel von K2 unten nach K2 oben und von K3 Keller nach H3 und G3 gelegt. Der jetzige Hauptknotenpunkt wird von H3 in den Keller verlegt. In diesen 3 Tagen wird das Netz teilweise oder komplett nicht verfügbar sein. Wir versuchen die Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten.

Vorläufige Pläne für das K3

6. März 2009 Kommentare ausgeschaltet

Hallo,

wenn das K3 schon umgebaut werden soll so möchte ich folgende Wünsche festhalten:

  • Austausch der Netzwerkkabel und Netzwerkdosen (ähnlich wie im K2) und somit zukunftsweisende Anbindungsmöglichkeit mit bis zu 10GBit
  • Neuverlegung der Lichtwellenleiter
    • K2 -> H3 ==> K2 -> K3 -> Serverraum
    • K1 + DB -> H3 ==> K1 (+ DB) -> K3 -> Serverraum
    • K4 -> H3 ==> K4 -> K3 -> Serverraum
    • K5 -> H3 ==> K5 -> K3 -> Serverraum
    • (?)I3 -> H3 ==> Aussenanbindung -> K4 -> Medienwandler -> K3 -> Serverraum
  • Zusätzliche Lichtwellenleiter
    • H3 -> Serverraum
    • G3 -> Serverraum
    • H3 -> G3
    • Serverraum K3 -> Serverraum K5 (eventuell)
  • Aufrüstung der Switcheschränke
  • Neuverkaberlung der Switcheschränke

Es könnte sein, dass ich nun was vergessen habe. Größtes Ziel ist es den Hauptswitch, unseren „Summit i1“ in den klimatisierten Serverraum zu verlegen. Dazu sind diverse Neuverkabelungen nötig. Ich bin gespannt was die Zukunft bringt.

KategorienProjekte Tags: ,

K2 Netzwerkverkabelung Teil 7; Pool-Login

26. Februar 2009 Kommentare ausgeschaltet

(2004 kam und ging. Blogs sind immer noch da. Oh, well.)

LilianaD209 zum „Trotze“ habe ich nun doch einen Account hierfür, so dass auch ich mich in Zukunft über supportintensive Endbenutzer auslassen kann. Zunächst soll es aber um unser aller Lieblingsthema, das K4-inspirierte K2-Brandschutzupgrade, gehen.

Die Bauarbeiten schreiten stetig voran; heute kamen die zimmerweisen Kabelkanäle auf Teilen von D4 an. Da momentan in europäischer Leserichtung (von oben nach unten, von links nach rechts) geschafft wird, sollte dieser Teil des Auftrags an die Elektriker in gut zwei Wochen erledigt sein. Und dann kämen eben noch die Dosen.

Angesichts dessen sollte es mit dem projizierten Ende Mitte März ja klappen, oder? Es stellt sich heraus, dass es nicht an den Elektrikern hängt: Die mit dem Anbringen der Rigips-Deckenpaneele beauftragten Menschen (liebevoll „Gipser“ genannt) brauchen ihren eigenen Aussagen zufolge bis Ende März. Wann es dann im K3 losgehen soll, steht jetzt einfach mal im Raum.

So viel dazu.

character:2k glasses ice_cream copyright:os pool

In other news funktioniert seit vorgestern um 19:44 der Login im Poolraum nicht mehr. Grund ist ein explosiver Cocktail aus cron-apt, „untoten“ (gelöschten und irgendwann wieder auferstandenen) Paketen, dem Valentinstag, der heuer ein Debian-Release mitbrachte, mit dem Original nicht mehr allzuviel gemein habende Konfigurationsdateien und race conditions beim Start. (Die letzten zwei Punkte sind allerdings strittig.)

Updates folgen – ganz bestimmt. Wir sind SaMBa und LDAP sowieso. Fick ja!

KategorienAusfälle, HaDiNet Tags: , , , ,

K3 – Der Anfang

15. Februar 2009 Kommentare ausgeschaltet

Vorgestern wurde das K3 besichtigt. Ich weiß noch nicht das Ergebnis.

Im Gegensatz zum K2 sollen Kabelkanäle zum Einsatz kommen. Es wird auch hier eine Neuverkabelung geben.

Im gesamten soll das K3 auch eine komplett neue Lichtwellenleiter Verkaberlung erhalten. Dort befinden sich auch die Hauptnetzwerkelemente.

Der momentane Zustand ermöglicht keine Wartung der Leitungen, sodass hier in Zukunft gleich gehandelt werden sollte. Sonst ist es in Zukunft evtl. nicht mehr möglich.

KategorienHaDiNet Tags: ,